Modulbahn Tyco vierspurig
(Bastelbericht)

Nun wird doch alles anders...
Nach langer Planungs-Phase bin ich zum Entschluss gekommen, dass meine erste feste Bahn weder eine Fallerbahn, noch eine Klappbahn werden wird.
Die Gründe:
Der größere Spielspaß liegt wohl doch eher in einem Rennspiel, als in einem Stadtmodellspiel.
Ich habe mich für Tyco entschieden, weil ich für dieses Sytem über eine ausreichende Anzahl an Schienen verfüge, um eine vierspurige Bahn zu realisieren.
Eine Klappbahn müsste auf Grund des Gewichtes recht klein ausfallen, doch der größere Spielspaß ist eine schöne große Rennbahn mit ausreichnd langer Geraden zum Überholen (wenn das überhaupt in unserem Maßstab möglich ist).

Das Streckenlayout gefällt mir außerordentlich gut. Ich habe es mit Hilfe der Software "Slotman" neues Fenster entworfen. Laut "Slotman" ist jede (!!!) Spur 12,34 m lang. Der Testaufbau auf dem Fußboden (siehe Bild 2) zeigte, dass das Layout auch im Betrieb Spaß macht. Ich glaube, ich bin auf der richtigen Spur...

 




Foto 1: Die Auflage, in die später die Schienen eingelassen werden, besteht aus zwei Millimeter starkem Kork-Material (zehn mal 0,5 Meter auf der Rolle) und etwa fünf Millimeter starken Akustik-Dämmplatten für Parkett. Insgesamt also etwa sieben Millimeter: dies entspricht der Höhe einer Tyco-Schiene.

 

Foto 1

Foto 2: Hier ist ein Blick unter die Platte an der Verbindungskante. ich habe eine Art Verbindungselement gebastelt, dessen Hauptaufgabe darin besteht, dass beide Platten plan aneinander liegen.
 

Foto 2


Foto 3: Die Plattenverbindung an den Seiten besteht aus zwei Holzklötzen, die mit einer Mini-Schraubzwinge befestigt werden. Einfach, aber wirkungsvoll. Auch hier wird - neben einer festen Verbindung - für das Planliegen der Platten gesorgt.

 

Foto 3

Foto 4: Die erste Lage Kork habe ich an den Rändern mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Darauf klebte ich danach mit Uhu Kraft das Dämmschutzmaterial.
 

Foto 4

Foto 5: Hier sieht man den ersten eingelassenen Streckenabschnitt. Das Dämmmaterial und der darunter liegende Kork lassen sich ganz ordentlich mit einem einfachen Cutter schneiden. Hier und dort muss etwas nachgearbeitet werden. Es zahlt sich aus, dass ich das „Füllmaterial“ bisher nur provisorisch befestigt habe. So kann ich das ausgeschnittene Material gut abheben. Das Dämmmaterial lässt sich übrigens sehr gut mit „Uhu Kraft“ verkleben: einfach beidseitig auftragen, etwas warten und dann andrücken.
 

Foto 5

Foto 6: Den Tipp mit dem Flachkabel als Leitplanke habe ich aus dem H0-Forum neues Fenster. Der Alfa 1600 GTA soll die Bahn irgendwann einmal als T-Jet „bevölkern“. Ich habe geplant, für jede Spur eine Rennversion zu basteln, farblich passend zur Spur...
 

Foto 6


Foto 7: Nun ist die Bahn fertig für die ersten Testrunden: das Grund-Layout steht. Nun muss ich mir nur noch Gedanken machen, ob und wie ich die Landschaft gestalte.

Auf diesem Foto sieht man außerdem im Vordergrund ganz gut die Klebefolie im "Stein-Imitat". Mit dieser Folie aus dem Baumarkt hoffe ich, der Bahn einen einigermaßen einheitliche "Look" zu geben.

Wer Spaß hat, darf sich gerne das kleine WMV-Video runterladen:

slotraver Tyco-Bahn Film

 

Foto 7

Foto 8: Hier sieht man sehr schön das Flachkabel auf der zweiten Brücke als Leitplanke.
 

Foto 8

Impressionen